UKW 98,8.Nicht verpassen: Am 1.2.11  um 14.00Uhr,

   
  Montagsdemo Lübeck
  307.Montagsdemo
 
Heute waren wieder fast alle da,ausser Maria,die kam kurz vor Schluß und hat fast alles verpaßt.Zum Beispiel blieb ein Passant stehen und berichtete von seinem Leid:
Er ist seit 13 Jahren Gerüstbauer,ist in einer  Firma mit 15 in die Lehre gegangen und bis jetzt dort durchgehend gearbeitet und die Firma ist pleite.Die Kündigung hat er schon,ab Juni 2011 ist er dann arbeitslos.Das mit 3 Kindern und Frau.Im Schnitt hat er 2800,-€ brutto und weiß nicht,was er machen soll.Zudem weiß er auch nicht,was auf ihn zukommt.Seinen ungelernten Kollegen hat er Schritt für Schritt den Lohn um ca. 1000 € gekürzt.Für das Geld müssen andere den ganzen Monat schuften.
Jedenfalls bewirbt er sich schon überall mit der Hoffnung,das er dann sofort wieder Arbeit findet.Er hat ja 7 Monate Zeit,sich zu kümmern.Aber auch er weiß,das Gerüstbauer nicht überall gesucht werden.Und wenn,dann für weniger Geld.Sein gewohnter Lebensstandard ist so oder so dahin.
Von Hartz IV hält in der aktuellen Form hält er nicht viel bis garnichts.Seiner Meinung nach sollten Hartz-IV-Empfänger 1000 € im Monat bekommen,damit sie vernünftig Leben können,und nicht wie jetzt jeden Euro mehrmals umdrehen müssen und am Ende doch zur Tafel oder anderen Organisationen gehen zu müssen.
Als Endergebnis müßten dann aber auch die Löhne steigen.Das würde den Niedriglohnsektor wie Leiharbeit u.a. aushebeln.
Dies ist aber nicht gewollt.Auch von der "Erhöhung" von 5 € hält der Gerüstbauer nichts.
Im schlimmsten Fall fällt er nach einem Jahr ins Hartz IV.Das bedeudet von ca 2000 € netto bekommt er 364 € + Miete.Kommt dann auch darauf an,was seine Frau verdient.Wenn sie zuviel verdient,guckt er in die Röhre.

Nebenbei ging es auch um den Castor-Transport vom Wochenende,der Demo in Hannover,Frankreich und Seoul,sowie von der neuen Bevölkerungsgruppe,der "Wutbürger",die der "Spiegel" erfunden hat.
Gert hatte mit der Technik zu kämpfen,denn Kälte ist wohl nicht gut für den Verstärker.Musik gabs trotzdem zwischendurch.
Ich berichtete von letzter Woche und davon,das,wenn zu viele ausgebildet werden,das die dann keiner bezahlen kann.Bei den Lohnforderungen der Fachkräfte! Das war natürlich ironisch gemeint.
Nicht ironisch und auch kein Scherz ist,das Hartz-IV-Empfängern,die ehrenamtlich tätig sind,die Aufwandsentschädigung gestrichen werden soll.Da werden sich einige Hilfsorganisationen warm anziehen müssen.Es wird auf jeden Fall Aktionen und Kampagnen dagegen geben.Näheres dazu dann unter der Rubrik >Aktionen<
Anschließend liefen wir zum Rathaus,denn dort trafen sich die einige der Anti-AKW-Bewegung zum Montagsmarsch.Es waren ca 60 Leute und dort war unsere Anlage mit Sänger und Moderator herzlich willkommen.
Die Stimmung war friedlich,aber nicht leise.

Das wars für diese Woche.
Auch nächste Woche gibts wieder eine Montagsdemo mit anschließendem Montagsmarsch.Einfach zu uns kommen uns sich informieren.Wer ansonsten aktuell informiert werden will,kann auch unseren Newsletter abonnieren.Dies ist kostenlos und es werden auch keine Daten weitergegeben.
Bis dann
 
  free counter  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=