UKW 98,8.Nicht verpassen: Am 1.2.11  um 14.00Uhr,

   
  Montagsdemo Lübeck
  Demoberichte 270.-279. Montagsdemo
 

270. Montagsdemo

 

Auch heute trafen wir uns wieder,um die vorbeilaufenden Passanten zu informieren.Während der heutigen Kundgebung sammelten wir auch Unterschriften für die Lübecker Erklärung.Darin geht es um den Nazimarsch am 27.März in Lübeck.Aus aktuellem Anlass(Urteil zu den Regelsätzen von Hartz IV am 9.2.)sammelten wir auch Unterschriften für einen Eckregelsatz von 500€ sowie 10€ Mindestlohn Lohnsteuerfrei.
Die Aktion wir von vielen Organisationen und Parteien unterstützt und es gab in ca 50 Städten zahlreiche Aktionen.
Thema war heute auch der Warnstreik im Öffentlichen Dienst und der Forderung nach 5% mehr lohn,sowie eine Übernahmegarantie der Azubis.Diesbezüglich fand heute morgen auch in Lübeck eine Demonstration statt,an der ca 500-600 Arbeiter trotz eisiger Kälte,darunter Marine,Sana-Kliniken,Müllabfuhr,Hafenarbeiter und Winterdienst teilnahmen.
Leider wird immer gejammert,das angeblich diekassen leer seien.
Den Hoteliers kann man aber Steuergeschenke von 12% geben.Die Banken bekommen 500Mrd Euro,darunter die HSH-Nordbank mit 1,5 Mrd,wobei 3 Mrd verschoben wurden.
12 Millionen Euro bekommt die Firma Dräger,aber der undurchsichtigste Aufwand wird für den Flughafen betrieben,der dem Steuerzahler zig-Millionen Euro gekostet hat und noch Losten wird,wenn er nicht geschlossen wird.
Dann diskutierten wir mal wieder über die "Blöd" (den Begriff "Zeitung" verkneif ich mir), die wieder mal behauptet,das Hartz IV-Empfänger faul sind.Schaut man sich die zahlreichen Talkshows,Gerichtsshows und Daily-Soaps an,könnte man das auch wirklich glauben.Aber nur,wenn es auch die Realität wäre.Da solche Sendungen aber nur Quote bringen soll,verzichtet man auf die Realität,denn die ist nicht so spektakulär und würde auch niemand sehen wollen.
Dann sprachen wir auch über die Zuschläge bei den Krankenkassenbeiträgen.Einige Kassendrohten damit,das sie nicht nur die 8€ Zuschlag habne wollen,sondern den Maximalbeitrag von 37,50€.Aber nicht mehr als 1% des Nettolohns.Als ob die 10€ praxisgebühr nicht reichen würde..Von den 8€ zuschlag bleiben nur 6€ übrig,dnn 2€ gehen für Verwaltung drauf,denn das Geld muß extra von jedem eingezogen werden.Monatlich.
Wir sprachen auch heute den Nazimarsch am 13.2. in Dresden an.Ein interessantes Thema,wenn man sieht,wie die politik in Sachsen gegen Faschisten vorgeht.Nämlich garnicht.Im Gegenteil:Es wurden in Dresden und Berlin Büros der linken und von Antifaschisten durchsucht,Plakate,Transparente und Flugblätter beschlagnahmt,sowie die Homepage gesperrt.Man werde agressiv gegen Blockaden vorgehen und das wird noch nicht alles sein.Alles nur,um den Faschisten die Strassen frei zumachen.

Nochmal zu den Banken:
Die HRE gründet eine "Good-Bank" mit 164 Mrd Euro Volumen und eine "Bad-Bank" mit 210 Mrd Euro.Da ist man bei der Bilanzsumme 374 Mrd €
Das sieht ja auch besser aus.Lieber 164 Mrd im plus als 210 Mrd im minus.
Wenn das so einfach geht,solleten alle Schuldner auch die möglichkeit haben,eine "Bad-Bank" gründen zu dürfen,denn dann wären sie in kurzer Zeit schuldenfrei.

Einige Passanten fanden es sehr gut,das es uns gibt und trotz der kälte da stehen und unserem Protest Luft machen.Eigentlich müßten wir mehr sein.

Bis nächste Woche Montag zur 271. Montagsdemo Lübeck

 

272. Montagsdemo

 

Auch heute trafen wir uns wieder um gegen Hartz IV und anderem Sozialraub zu demonstrieren.Diesmal war das Wetter einfallsreich,denn
es regnte mal zur Abwechslung.
Aber selbst davon ließen wir uns nicht abhalten,um gegen Guido Westerwelle und seiner "spätrömischen Dekadenz " zu informieren.
Immerhin hat er es nun geschafft,das sich der Bundestag mit Hartz IV beschäftigt und auch Bundeskanzlerin Merkel Position beziehen muß.Denn bis jetzt hat sie sich (wie immer) zurückgehalten.
Wir sprachen auch kurz den Streik der Piloten der Lufthansa an.sie fordern nicht nur mehr Geld (über 6%),sondern auch Mitsprachrecht,wo die Piloten eingestzt werden.Auch wenn es von der Lufthansa dementiert wird,werden anscheinend Piloten in Tochterunternehmen der Lufthansa beschäftigt,die dann auch weniger Gehalt bekommen.
Ich sprach auch davon,das am Samstag eine Demonstration in Berlin war,diesmal ging es um den Kriegseinsatz der Bundeswehr in Afghansitan.Es waren über 2500 Menschen,die sich friedlich durch Berlin bewegten.Es waren auch welche aus Hamburg dabei.Denn diese Woche wird im Bundestag entschieden,ob noch mehr Bundeswehrsoldaten dahin geschickt werden sollen.
Und das obwohl in absehbarer Zeit die Bundeswehr komplett dort abgezogen werden soll.Eigentlich.
Aber für Kriegseinsätze ist ja immer Geld da,und für die Bildung u.ä. eben nicht.
Wir sprachen auch über den Mindestlohn.Zur Zeit wieder mal ein heißes Thema,denn der DGB hat seine Forderung von 7,50€ auf 8,50€/h erhöht.
Sofort entbrannte in einigen Internetforen eine Diskussion darüber,wie so etwas finanziert werden soll,bei den leeren Kassen.
Dann sprachen wir nochmal über den verhinderten Nazimarsch in Dresden.
Wir haben das noch vor uns,denn am 27.März kommt die braune Brut in Scharen nach Lübeck.Das fanden auch unsere Jugendlichen Zuschauer gegenüber nicht gut und sie werden sich wie wir in den weg stellen.
Zwischendurch kam unser Musiker auf seine Kosten und durfte wieder sein Bestes geben.
ein großes Lob mal an dieser Stelle.Denn es ist nicht immer einfach,bei diesem Wetter zu spielen.
Zum Abschluß machte ich nochmal Werbung von unserer Homepage und erzählte kurz von dem Telefonat eines Journalisten der ARD.
Letzte Woche waren es immerhin über 50 Leute,die den Weg zu uns gefunden haben.

Zum Schluß läßt sich noch sagen,das die Stimmung trotz Regen sehr gemütlich und auch lustig war.Auch heute sammelten wir wieder Unterschriften der Lübecker Erklärung und auch für die Forderungen des ABSP.
 

 

273.Montagsdemo

 

Auch heute trafen wir uns wieder zur berühmt berüchtigten Montagsdemo.
Heute hatten wir gleich zwei neue Gesichter unter uns: Unser Mitstreeiter Hans weilt wieder unter uns,denn er war lange Zeit beruflich nicht bei uns gewesen.Das andere Gesicht ist hin und wieder in unserer Nähe,um auch nichts zu verpassen,was wir berichten.Leider kommt er nicht zu uns,sondern steht etwas abseits von uns.
Auch heute ging es wieder einmal um Westerwelles Entartungen und NRW´s Ministerpräßident Rüttgers,der sich für persönliche Treffen bezahlen ließ.Offiziell ohne sein Wissen.Natürlich.
Zurück zu Westerwele: Das seine Entgleisungen früher oder später zu Rücktrittsforderungen führt,war klar.Meines Wissens gibt es davon gleich 2. Eine Kurzfassung von 2 Seiten und eine von 9 Seiten.Beide kann man sich unter artikel-eins.com ansehen.
Die Kurzfassung ist gleichzeitig eine Petition an den Bundestag und kann online unterzeichnet werden.Es haben bereits über 2200 Personen unterschrieben.
Es ging auch um den Haushalt der Stadt Lübeck,der letzte Woche verabschiedet wurde.An sich ja normal.Aber das Defizit beträgt mittlerweile 1,3Milliarden Euro.Unverständlich,das da noch Millionen in den maroden Flughafen gesteckt werden.Aber auch ansonsten geben sich die Politiker nicht gerade sparsamWarum auch.Die Zeche zahlen die Steuerzahler und Einwohner.Also was solls.
Auch heute blieben wieder zahlreiche Passanten stehen,einige griffen sogar zum offenen Mikrofon.
Darunter war auch ein kleines Kind,das gegen die Sparmaßnahmen an Schulen ist und mehr Geld für Schulen und Bildung fordert.Sie wird uns wohl öfters besuchen,um mit uns zu kämpfen.Ihren Forderungen können wir uns ausnahmslos anschließen.Denn statt das Geld in Banken und Auslandseinsätze der Bundeswehr einzusetzen,wäre es in Schulen und Bildung sinnvoller angelegt.
Auch über die Aufstockungen der Sldaten für Afghanistan diskutierten wir,denn dafür ist ja immer Geld da,denn die Rüstungslobbyisten sitzen im Bundestag,während wir nur auf der Strasse sind.
Da das Wetter heute nur etwas stürmisch,ansonsten trocken war,durfte Gert heute mal etwas mehr Musik machen.
Wir sammelten auch heute wieder Unterschriften der Lübecker Erklärung und des ABSP.
Zum Schluß wählten wir noch 2 Deligierte für die Delegiertenkonferenz am 13.März in Kassel.
Nächste Woche Montag ist Frauentag und aus diesem grund beginnen wir 1h früher und machen 1h länger.Denn auch die Frauen gehören zu uns und sollten die gleichen Rechte haben wie die Männer.Das gilt vorallem für den Lohn.

Dann bis nächste Woche und nicht unterkriegen lassen.

 

274. Montagsdemo

 

Auch heute trafen wir uns wieder zur Kundgebung,aber diesmal waren die Frauen das Hauptthema.Denn heute war Weltfrauentag .
Aus diesem Grund teilten wir mit einem türkischem Frauenverband unseren Platz und das sollte auch nicht unser Nachteil sein.Dadurch wurden wir auch von denen wahrgenommen,die ansonsten an uns vorbeieilten.Die Frauen begannen ihren Infotisch bereits 16.00Uhr und die Montagsdemo begann wie immer 17.00Uhr.
Das die Frauen (ausser Politikerinnen und Fr.Merkel) bei den Löhnen und Rechten benachteiligt werden,wissen die meisten.Aber noch nicht alle.Also ist es auch unsere Aufgabe,die Nicht-wissenden aufzuklären.
Natürlich informierten wir auch über die aktuellen Schweinereien aus der Politik.Z.B. von der Frau Kraft,ihres Zeichens SPD-Landtagsabgeordnete in NRW,die behauptet:

"Wir müssen endlich ehrlich sein: Rund ein Viertel unserer Langzeitarbeitslosen wird nie mehr einen regulären Job finden", begründete Kraft ihre Initiative. Diese Menschen bräuchten ein neues Angebot, das ihnen eine "würdevolle Perspektive" gebe.
Als Lohn für die langfristige Beschäftigung in gemeinnützigen Jobs reiche ein "symbolischer Aufschlag auf die Hartz-IV-Sätze", der ohne Mehrkosten für den Staat realisierbar sei."
(Spiegel online vom 6.3.10)

Kaum ist der Tsunami namens Westerwelle abgeflaut,melden sich andere zu Wort.
Anstatt den Regelsatz von Hartz IV abzusenken,sollten die Damen und Herren über einen gesetzlichen Mindestlohn nachdenken.Aber dieser wird verteufelt bis zum gehtnichtmehr.
Deswegen kämpfen wir um einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 10  Euro lohnsteuerfrei!
Leider sind wir nicht jeden Montag so viele wie heute,denn wir waren ca 25 Frauen und Männer und somit nicht zu übersehen.
Bilder von heute findet ihr demnächst in der Rubrik > Bilder-Frauentag 2010<.

Die Stimmung war wie das Wetter:Richtig schön mit etwas Sonne und fröhlich.
Zum Schluß informierte ich aktuelles von der Homepag,z.B. das mittlerweile über 700 Besucher uns gefunden haben und das wir einen neuen Gästebucheintrag von der Montagsdemo Saarbrücken erhalten haben und leitete die Grüße von dort an uns weiter.

So.Das wars für heute und diese Woche und nicht vergessen:Nächste Woche haben wir unsere 275.Montagsdemo in Lübeck.

 

275.Montagsdemo

 

Da ist er.Der Demobericht vom 15.März.

Schwerpunkt auf der 275. Demo in Lübeck am 15.3. war die Solidarität mit dem griechischen Volk, das in Generalstreiks gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf seinen Rücken kämpft. Das Weihnachts- und Urlaubsgeld soll um 30% gekürzt werden, die Mehrwertsteuer von 19 auf 21% erhöht werden, Benzin um 15% und Strom um 8% teurer werden. Auf einer Demonstration sagte ein Demonstrant: "Holt das Geld bei den Reichen, bei denen, die uns beklaut haben. Oder bei der Kirche, der halb Griechenlad gehört und die keinen Cent Steuern bezahlt." In Deutschland wird gegen das angeblich faule und korrupte griechische Volk gehetzt und sogar der Verkauf von Inseln gefordert. Damit soll auch uns deutlich gemacht werden, dass wir für die Krise bezahlen sollen, die die Kapitalisten verursacht haben. 

Weiteres Thema war der Operettenaufstand des Gesundheitsministers Rösler gegen die Pharmaindustrie. Die Arzeneiausgaben sind von 20,5 Mrd im Jahr 1999 auf 32,4 Mrd im Jahr 2009 gestiegen, also um 58%. Das sind jährliche Steigerungen von 6%. Bekommen wir jährlich 6% mehr Lohn? Die Pharmaindustrie kann auch weiter die Preise für neue Medikamente selbst festlegen. Sie geben weit mehr Geld für Werbung aus als für die Forschung.

Herzlichen Dank Lüder für den Bericht.


Als Zugabe gibts  den Demobericht von der 294. Montagsdemo Gera in Thüringen vom 15.März 2010

Bei Nieselregen traf sich der harte Kern der Geraer Montagsdemo vor den Arcaden.Es waren ca 20 Personen und zahlreiche Personen,die an uns vorbei eilten.
Leider war die Anlage so laut,das wir nicht zu überhören waren.
Es ging auch in Gera über mr.Westerwelles entgleisungen zu den hartz-IV-Empfängern.
Demnächst wird es einen Großen Emfang der Bundeswehr auf dem Marktplatz in Gera geben.Das die Bundeswehr Rekruten sucht,dürfte den Besuchern unserer Seite bekannt sein.Denn der Krieg in Afghanistan braucht Kanonenfutter.
Ich richtete am offenen Mikrofon viele Grüße aus Lübeck von den Montagsemonstranten aus,und auch die Geraer werden weiterhin jede Woche vor den Arcaden stehen.Im April kommt dann die 300.Montagsdemo und nächstes Jahr die 400..Wenn die Politik so weiter macht,gibt es die 500. und 600. bestimmt auch noch.

Es war mir persönlich eine Freude,wieder mal in Gera gewesen zu sein und auch meinen Mitbegründer der Dienstagsdemo Eisenberg begrüßen zu dürfen.Leider war er nur kurz an meiner Seite,denn er konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter machen.
Leider gibt es die Demo in Eisenberg nicht mehr.Schade.

 

276. Montagsdemo

 

Die heutige 276.Montagsdemo war zugleich die 1.Frühlingsdemo im Jahr 2010.
Denn das Wetter war toll.Sonne,Wärme und gute Laune.Auch unsere Jugendlichen waren wieder auf der anderen Strassenseite und versuchten,ein bißchen Taschengeld zu verdienen.Auch sie werden am Samstag gegen die Nazis demonstrieren.
Dem schönen Wetter zum trotz gab es wieder einiges zu bemängeln in Deutschland.
Zum einen Polizisten,die eine friedliche Demonstration in Essen gewalttätig und mutwillig störten.Dann die AWO,die 1-Euro-Jobber ausbeuten und doppelt kassiiert.Und letztlich die Nazis,die am 27.März durch Lübeck marschieren wollen,um ihr braunes,Hirnverbranntes Gedankengut zu verbreiten.
Fast hätte ich es vergessen,der Herr Ackermann (Deutsche Bank Chef) verdiente letztes Jahr " nur" 1,3Mio und kann in diesem Jahr wieder mit etwa 9 Mio Euro rechnen.Vor der Krise "verdiente" er ca 13 Mio Euro.
Da ist er nur knapp an der Privatinsolvenz und Hartz IV vorbei geschrammt.
Da die obengenannten Themen,ausser das mit Ackermann,bereits ausführlich auf der Homepage stehen,vermeide ich alles nochmal zu schreiben und die Leser zu langweilen,die alles schonmal gelesen haben.
Ich konnte es mir heute auch nicht verkneifen,zu den verschieden Themen meinen Senf dazu beizutragen.Ob es gegen die AWO,die Linke oder die Bundeswehr und die Polizei als Schlägertrupp der Regierung ging.Gegen Faschisten schimpfe ich eh fast jede Woche.
Ich konnte es mir auch verkneifen,meine persönlichen Erfahrungen mit der ARGE in Thüringen zu verbreiten,die mich 6 Monate hinderte,in Lübeck Arbeit zu suchen und mich stattdessen in eine Maßnahme für 6 Monate stecken will.Und das,obwohl das Ergebniss bereits jetzt feststeht;Es kommt dabei nichts raus,ausser das ich aus der Statistik wäre und meine Arbeitskraft kostenlos im Praktikum zur Verfügung stellen soll.
Das ganze heißt neuerdings " Aktiv-Center".Fragt mal die Zeitzer Montagsdemonstranten im Burgenlandkreis,was die davon halten.Der Link hierfür ist in der Linkliste unter Montagsdemos.
Der Demobericht von der letzten Demo wird diese Woche veröffentlicht.Endlich

Bis dann

 

277. Montagsdemo

 

Zum 277.Mal trafen wir uns auch diese Woche.
Eigentlich sollte es diesmal nur um den Lübecker Flughafen gehen.
Aber der letzte Samstag verlief so gut,das wir auch darüber berichteten.Das war auch gut so,denn einige Zeitungsfritzen schrieben einiges hinzu,oder ließen einiges weg.
Als bestes Beispiel dient die Onlineausgabe der Lübecker (Lügen) Nachrichten.
Da hat sich einer darüber ausgelassen,das es nur die Linken geschafft haben,einen Demonstrationszug vom Markt zum Hauptbahnhof auf die Füße zu stellen.Es waren auch einige Gewerkschaftler und Gewerkschaften und auch SPD´ler dabei,sowie ein Bündnis aus Ratzeburg.Die Schulen in Lübeck darf man auch nich vergessen.
Aber das war ja nur ein Häufchen.CDU und FDP waren nicht dabei,aber die MLPD mit einem Transparent.Die werden gern als "ewig-gestrig" bezeichnet.Wers mag.
In den Zeitungen und Onlineausgaben werden nur Angst,-und Schrecken-verbreitende Bilder gezeigt.Hier in der Bildergalerie findest du in über 60 Bilder das Gegenteil.
Das sich der Lübecker Bürgermeister Herr Saxe als Sieger hinstellt,wundert mich da schon.denn er hätte den nazimarsch an sich verhindern können.Hat er aber nicht.Er hat sich auch bei sämtlichen Treffen,wo es um den Nazimarsch ging,Nicht blicken lassen.Sondern die "bösen Blockierer,die nur Krawall und Gewalt suchen" haben es letztendlich geschafft.Friedlich.
Nach diesem Thema kamen wir doch noch Flughafen.
Es gibt Leute,die sind für den Flughafen und es gibt Leute die sind gegen den Flughafen.
wir als Montagsdemo sind GEGEN das Millionengrab Flughafen.
Auch darüber wurde intensiv und kritisch diskutiert.Heute und in der Vergangenheit.
Zwischen den Redebeiträgen kam wieder Musik von Gert,der heute alle Töne richtig traf.Geht doch.
Es gab heute auch wieder Passanten,die sich ans Mikro trauten.Das freut uns natürlich sehr.
Heute lagen Zeitungen der Flughafengegner aus,sowie Aufkleber und Flyer für den 24.April.Da soll es eine 120km lange Menschenkette der Atomkraftgegner im Norden geben.Infos unter www.ausgestrahlt.de .
Wir werden uns auch daran beteiligen.
Maria  berichtete von der Akademie in Gelsenkirchen und von der Demo in Duisburg.Da versuchten NPD und Pro NRW einen Nazimarsch zu einer Moschee.Der versuch mißlang,denn viele gegendemonstranten verhinderten den Marsch.Infos unter > Sonstiges< Breiter Widerstand.
Zum Abschluß machte ich natürlich wieder Werbung für die Homepage und richtete Grüße von der Montagsdemo Kassel aus,mit der wir nun auch verlinkt sind.

Nächste Woche findet keine Montagsdemo statt,denn es ist Ostern.Aber ich werde vom Ostermarsch in Hamburg berichten.
Also bis dann und bleiben sie uns gewogen.

 

278. Montagsdemo

 

Endlich gabs mal wieder ne Montagsdemo in Lübeck.Letzte Woche war keine,denn es war Ostern.Aber Hans und ich waren trotzdem nicht untätig und waren beim Ostermarsch in Hamburg mit dem Transparent der Montagsdemo dabei.Entgegen manchen Medienberichten waren wir ca 1000 Leute,die gegen Krieg und Bundeswehreinsätze in Afghanistan und anderswo friedlich demonstrierten.Wir trafen Kämpfer und Kollegen der Montagsdemo Hamburg und sprachen über alles mögliche.
Ich sage es gerne wieder:Es war eine richtig geile Demo.Damit uns nicht langweilig wurde,hatte ich mein Megaphon und mp3-Player mit Musik gegen Krieg und Bundeswehr dabei.Einige sangen oder brummten bei einigen Liedern mit.
Aber zurück zur heutigen Demo:
Es war stürmisch und kalt,aber wir heizten mit brisanten Themen uns gegenseitig an.Auch einige Passanten blieben stehen und hörten uns zu oder griffen zum offenen Mikro.Musik kam heute von der Konserve,denn Gert war mit seiner Frau r in Berlin u.a. bei der Montagsdemo am Alexanderplatz.
Lüder hat mir freundlicherweise sein Skript gegeben,denn es sind viele Zahlen und Fakten,die man sich schlecht merken kann.

Skript:

1. Urteil des BVG,dass die Anrechnung des Kindergeldes bei Hartz IV-Betroffenen nicht gegen das Grundgesetz verstößt.Jedem "Besserverdienenden" wurde der Freibetrag raufgesetzt von 6000 auf 7000€,für alle Kindergeld erhöht.Aber für Hartz IV-Betroffene wurde der Satz gesenkt.Kindergeld wird bei Hartz IV angerechnet.Also gestrichen.
Geschenke an Kinder dürfen 50€ pro Jahr nicht überschreiten,denn sonst erfolgt eine Anrechnung.Sprich Kürzung Hartz IV.
Weitere Diskriminierung: auch jetzt bei Konfirmationsgeschenken.
Wer dagegen verstößt,landet in "Mißbrauchsstatistik". (dafür ist Geld da)
Die GRÜNEN-Verkehrsexpertin Hämmerling (die mit dem Hammer) im Berliner Abgeordnetenhaus empfahl,dass Hartz IV-Empfänger in Berlin als Kontrolleure gegen Hundehaufen eingesetzt werden sollen (täglich 50t Hundekot) -(Distanzierung vom Fraktionsvorsitzenden) ; immer neue Vorschläge nach Westerwelle und Kraft in NRW;warum nicht gleich Pflicht zum allgemeinen Toilettenreinigen ?Hier wird die bekannte Logik verbreitet: "Hartz IV-Leute schmarotzen auf Kosten der Allgemeinheit,die sollen sich mal nützlich machen".Verhöhnung von Arbeitslosen.Hauptbetroffene werden auch noch beschimpft. Woher kenn ich das nochmal?

2.Lehrstellendesaster:Das es so schlimm aussieht,haben wir nicht gedacht.Nur noch 25% aller Unternehmen bildet aus,jeder 2. bis 3. Bewerber länger als ein Jahr auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.In der Metall-Elektroindustrie wird es in diesem Jahr 10% weniger Ausbildungsplätze geben (laut IGM)
In NRW noch 2/3 aller Ausbildungsplatzsuchenden noch ohne Lehrvertrag.Als Ablenkung davon greift DIHK Jugendliche an: unpünktlich,disziplinlos,dumm faule,Alkoholiker,Schmarotzer,Schläger= Niveau von Hartz IV-Empfänger)
Familien "versagen" bei der Bereitstellung von künftigen Arbeitskräften.Krise der bürgerlichen Familienordnung wirkt sich auch auf Erziehung aus. 1,1 Mio erhalten Nachhilfe,für Hartz IV-Betroffene nicht bezahlbar.D.h.: es werden ganz bewußt Menschen der unteren Schicht dumm gehalten,damit die "Elite" unter sich bleibt.Auch wenn einige ein großes potenzial haben,sich zu verbessern,wenn man ihnen die Chance dafür gibt.
es gab  für 870 000 Schulabgänger im Sommer 2009 nur 566 000 Ausbildungsplätze.Dieses Jahr wollen 25% weniger ausbilden.Stattdessen soll es "Einstiegsqualifizierungen" zwischen 6 und 12 Monaten für 212€ im Monat geben.

SUPER IDEE !!!

3. Bundeswehr geht in BIZ,macht Werbung für Verpflichtungen bei der Bundeswehr,sogar Sanktionen,wenn Hartz IV-Betroffene zivile Stellen bei der Buwe ablehnen.Die Buwe hat zunehmende Probleme mit Bewerbern: 2006 statt 23000 nu 20750 "Freiwwillige".Jetzt werden sie noch größere Probleme bei 68 getöteten Soldaten haben.Zudem läßt die Bundeswehr bei Einladungen Jugendliche unter 18 J. mit scharfer Munition schießen.Das ist zwar ein Verstoß gegen das Waffengesetz,aber die Bundeswehr steht über allen Gesetzen und darf machen,was sie will.
Nach Kriegseinsatz will man dann die "Seelenbalance" der Soldaten wiederherstellen.

4. Zunehmend Problem durche Anstieg von Zeitarbeitern (Dez. 2009 noch 650 000,im Jan. 2010 bereits 710 000,Tendenz steigend.).Sie werden mit Versprechungen von Festeinstellungen geködert un zu hohen Leistungen angetrieben (z.B. auch von Eicken und Dräger).Festeinstellungen von Leiharbeitern.klar doch.Da wäre so,als ob Politiker ehrlich wären.

5. Dax-Konzerne schütten 20 Mrd Gewinne aus,Telekom schüttet 3,4 Mrd. aus bei offiziell 340 Mio Gewinn.

Ich berichtete passend zu Punkt 4 von Aktionn am Wochenende in 3 Städten,wo Demonstrationen stattfanden,um gegen Leiharbeit zu kämpfen.Es sind auch in diesem Jahr weitere Aktionen geplant.
Auch wir werden ab nächste Woche Unterschriften sammeln.Denn auch wir sind gegen Sklavenarbeit,nur damit die Leihfirmen sich die Taschen füllen können.
Desweiteren berichtete ich vom Ostermarsch (siehe Anfang).

Einige Themen konnten aus Zeitgründen nicht mehr besprochen werden,aber das wird nachgeholt.
Ich freue mich schon auf nächste Woche,wenn es wieder Montag  17 Uhr ist.
 

279.Montagsdemo

 

Es war wieder Montag,17.00 Uhr,also gabs auch wieder ne Montagsdemo in Lübeck und in ca 120 Städten bundeswweit.
Heute waren es nur 2 Themen,die uns beschäftigten.
Thema Nr.1 heute Mal die Leiharbeit.Die soll von der Gerwerkschaft FAU und auch von der Partei Die Linke. abgeschafft werden.Aus diesem Grund führen wir ab heute eine Unterschriftensammlung durch.Das Thema ist aktuell,denn am 21.April findet die 1.Lübecker Jobbörse statt.Da präsentieren sich ca 35 Leihfirmen,um neue Sklaven zu fangen.
Das Leiharbeiter im Schnitt 30-50% weniger verdienen,als ihre Kollegen,die Festangestellt sind,ist da nur ein Grund.
Für weitere Informationen steht unter der Rubrik Aktionen der Unterpunkt Leiharbeit abschaffen.
Gut zu wissen: In Namibia steht Leiharbeit unter Strafe und ist per Gesetz verboten.
Was anderswo verboten ist,wird in unserem Land noch ausgebaut und gefördert.Das nennt sich Sozialstaat.

Thema Nr.2 war wieder Mal der Flughafen.Am Sonntag ist Wahltag.Dann dürfen die Lübecker entscheiden,ob der Flughafen bleibt oder nicht..
Wer genauere Informationen benötigt,liest sich nochmal die letzten Demoberichte durch,denn das Thema beschäftigte uns das ganze Jahr.
Viele Leute können das Thema schon nicht mehr hören und meine Tastatur und meine Finger wollen das Wort "Flughafen" schon nicht mehr schreiben.
Also war es das zum Thema.
Heute gab es wieder Live-Musik von Gert und das Wetter war super.Nur etwas kalt und windig.Unsere Laune war auch super und es fanden sich auch heute wieder einige Passanten,die sich das Mikro griffen und mitdiskutierten.Andere blieben stehen und hörten uns zu.
Ein Kollege war früher mal bei der Montagsdemo,aber seit längerer Zeit kommt er aus mir unbekannten Gründen nicht mehr.
Schade.Auch ein paar Unterschriften bekam ich für die Unterschriftenliste gegen Leiharbeit.
Am Mittwoch werde ich mich auch vor die Jobbörse postieren und Flugblätter verteilen und Unterschriften sammeln.
Wer will,kann gern vorbei kommen und mithelfen und unterschreiben.
Samstag gehts zum AKW Krümmel zur Menschenkette und Montag ist wieder Montagsdemo.Die 280. übrigens.

Bis dann.Euer
Sven

 

 

 
  free counter  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=