UKW 98,8.Nicht verpassen: Am 1.2.11  um 14.00Uhr,

   
  Montagsdemo Lübeck
  Die Agenda 2010
 
"Der Initiator und seine Agenda 2010

Gerhard Schröder (SPD) hatte 2010 im Auge - dann sollte Deutschland florieren. Im März 2003 warb der damalige Bundeskanzler für seine Agenda 2010: "Wir werden Leistungen des Staates kürzen, Eigenverantwortung fördern und mehr Eigenleistung von jedem Einzelnen abfordern müssen." In sieben Jahren sollte es eine weitgehende Vollbeschäftigung geben und auch mit dem Wirtschaftswachstum wieder deutlich aufwärts gehen.  

Die Idee zur groß angelegten Reform stammt vom damaligen Volkswagen-Vorstand Peter Hartz. Nach ihm wurden vier Gesetze benannt, die in den folgenden Jahren von der rot-grünen Koalition beschlossen wurden - und gleichzeitig massive Kritik auslösten. Vor allem die SPD-Linke kritisierte das Vorhaben und fürchtete einen Absturz in der Wählergunst - der auch eintrat.

Zwar ist es in der Wirtschaftskrise schwierig, den Erfolg der Agenda zu beurteilen. Doch klar ist: Sie hat keinen großen Durchbruch gebracht, Probleme wurden allenfalls gemildert. Die langfristige Finanzierung der Sozialsysteme ist nach wie vor unsicher. Und auch Hartz IV hat das Problem fehlender Arbeitsplätze nicht gelöst.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Jazlyn, 14.02.2012 um 14:11 (UTC):
Hey, that's the graeetst! So with ll this brain power AWHFY?

Kommentar von Jazlyn, 14.02.2012 um 14:11 (UTC):
Hey, that's the graeetst! So with ll this brain power AWHFY?



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

 
  free counter  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=